header_laterne.jpg

Da Capo 2017 auf der Burg Kronberg: 27. Mai & 28. Mai 2017

Das internationale Straßentheater-Festival
Ein Kulturfest für die ganze Familie
Samstag, 27. Mai ab 18.00 Uhr
Sonntag, 28. Mai ab 11.00 Uhr

 „Bun­tes Trei­ben in en­gen Gas­sen und auf idyl­li­schen Plät­zen“.

Im­mer wie­der neu lässt der Kron­ber­ger Kul­tur­kreis die Burg zur Büh­ne wer­den: Poe­tisch oder ver­rückt, skur­ril oder nach­denk­lich, aber im­mer über­ra­schend. Na­tio­na­le und in­ter­na­tio­na­le Künst­ler aus ver­schie­de­nen Kon­ti­nen­ten ver­wan­deln die Burg in ei­ne Büh­ne, ins­ze­nie­ren un­ser al­ler täg­li­ches Le­ben und er­we­cken so Be­geg­nun­gen zwi­schen Mensch und Kul­tur, zwi­schen Jung und Alt. Da­bei schaf­fen sie ei­ne Un­mit­tel­bar­keit und Nähe zum Pu­b­li­kum, wie es nur Stra­ßen­künst­ler kön­nen. Das Ar­chiv des Wel­ten­samm­lers ist ei­nes der Pro­jek­te un­se­res dies­jäh­ri­gen Fes­ti­vals:  Ei­ne eindrucks­vol­le In­stal­la­ti­on, in der die Be­su­cher sich selbst auf den Weg be­ge­ben, neue Wel­ten zu ent­de­cken – und in sie ein­zu­tau­chen.

Das detaillierte Programm können Sie HIER herunterladen.

Eintritt an der Tageskasse 10 Euro. Kinder, Jugendliche, Schüler und Studenten erhalten freien Eintritt.

 

Klirr deluxe: «Ron & Salim» [D]

Zwei bezaubernde Herren mit einem charmanten Lächeln bieten ein außergewöhnliches Spektakel mit ganz gewöhnlichen Gegenständen. Klirr deluxe inszeniert mit beherzter Moderation und pfiffig-animativer Situationskomik eine atemberaubende Varietéshow. Sie verblüffen mit Ideenreichtum und Überraschungsmomenten und spielen sich galant in die Herzen des Publikums. Ron, ein charmanter Gentleman mit Hang zur Perfektion, und Salim, der fröhliche Fakir aus Indien und eine heitere Frohnatur, sind ein Team: Sie stapeln Stühle bis unter die Decke, halten eine Vielzahl von Tellern in der Luft und wetteifern um die Gunst des Publikums.

www.klirrdeluxe.de

Back-Up Theater: «ComforTable» [NL]

Drei Köche decken gemeinsam den Tisch. Trotz bester Absichten lassen sie sich immer wieder durch ihre Fantasie davontragen: Von Zorro, der Freiheitsstatue, Terroristen, chinesischen Löwen, Messerwerfern bis hin zu Superman – alles alles kommt während des Tischdeckens in rasender Fahrt vorbei. Ein dreidimensionales Spektakel mit tollkomischen Verfolgungsszenen und dynamischer Akrobatik.

www.backuptheater.nl

Rue Piétonne: «Origastelet» [F]

Das Theater Rue Piétonne aus Frankreich präsentiert Justin Lenoir in der One-Man-Show «Origastelet». Alles dreht sich um die japanische Papierfaltkunst „Origami“ und um tausend und eine Geschichte voller Witz und Weisheit. Die Inszenierung – Objekttheater und mobile Aktion zugleich – setzt auf kraftvolle, überraschende Bilder, die im Gedächtnis bleiben.

Teatro Pan: «Imbuteatro» [CH]

Imbuteatro ist ein kurzer, aber inteniver Genuss für nur eine Person. Die beiden Künstlerinnen des Teatro Pan aus der Schweiz nehmen ihre Zuhörer mit auf eine poetische Reise in ein einzigartiges Klanguniversum. Dabei bedienen sie sich des Im- butofons: Mithilfe zweier Trichter, die ans Ohr gehalten werden, taucht der Besucher in die poetische Welt einer Kurzgeschichte ein. Entspannung, Freude, Überraschung und das Gefühl, etwas Magisches erlebt zu haben, bleiben im Zuhörer zurück.

www.teatro-pan.ch

«Das Archiv des Weltensammlers» [D]

„Das Archiv des Weltensammlers“ ist ein einzigartiges Kunst- und Theaterprojekt. Es verbindet bildende Kunst und Stra- ßentheater zu einer aufregenden Performance. Das „Archiv“ ist ein seltsam entrückter Bühnenraum. Ein filigranes Stahlgerüst, an dem sieben prachtvoll bemalte, glockenartige Hauben hängen. Jede dieser Glocken beherbergt eine einzigartige Welt, zusammengestellt aus den Fundstücken des Weltensammlers. Der Weltensammler steht am Eingang des Archivs. Er versteht es, Neugierde zu wecken und die Menschen auf ihren fantastischen Entdeckungsreisen zu begleiten. Der Besucher wird, indem er eintritt in das seltsame Universum des Weltensammlers, gleichzeitig Bestandteil eines sich stetig wandelnden Kunstwerks.

www.das-archiv-des-weltensammlers.de

venusbrass – wild, weiblich, virtuos [D]

venusbrass ist mehr als eine Marchingband. venusbrass ist ein artistisch-sinnliches Musikspektakel. Explosive Damenpower, geballte Musikalität verschmilzt mit exakter Choreographie, gewürzt mit Slapstick und viel spontaner Situationskomik. Charmant, virtuos präsentieren die fünf Vollb utmusikerinnen Klassiker und Eigenkompositionen querbeet durch die Musikhistorie.

Albert Völkl: «Der kleine Mammufant» [D]

Elefanten und Mammuts kennen alle. Doch wer kennt schon die Mammufanten? Sie sind das letzte große Geheim-
nis auf dieser Erde. Wie sie entstanden sind, erzählt dieses wunderschöne Bilderbuch gurentheater. Vor langer Zeit stapfte ein kleines Mammut in eine Höhle und in ein großes Abenteuer mit Riesenpilzen, Sauriern und ... Halt! Mehr wird nicht verraten, sonst würde das Geheimnis um die Mammufanten gleich ausgeplaudert werden.

Albert Völkl studierte an der Kunsthochschule Kassel: Freie Grafik, Trickfilm, Figurenbau- und Spiel. Seit 1986 leitet er ein eigenes mobiles Figuren- und Schattentheater, das bundesweit unterwegs ist. Auch die Scherenschnitte in den Laternen des Kronberger Laternenwegs stammen von ihm.